Sanitäter werden

Es gibt für den Ehrenamtlichen mehrere Möglichkeiten der Ausbildung. Es gibt mehrere Arten des „Sanitäters“. Es sind natürlich auch andere Ausbildungen innerhalb der Malteser möglich. So z.B. kann man ins Soziale Ehrenamt gehen.

Infos lesen Sie bitte hier.(klick)

Hier auf dieser Seite stellen wir die Möglichkeiten im Bereich des Sanitätsdienstes und Rettungsdienstes vor.

Helfergrundausbildung (32 Unterrichtseinheiten)

Jeder Helfer benötigt die Helfergrundausbildung. Es spielt keine Rolle in welchen Bereich Sie danach gehen. In diesem Lehrgang werden Ihnen die Geschichte des Malteserordens, die geistig-religiösen Grundlagen und die Organisationsstruktur des Malteser Hilfsdienstes vorgestellt. Es gibt einen praktischen Teil über die Grundlagen im Umgang mit betreuungsbedürftigen Menschen.

Dieser Lehrgang umfasst auch einen Erste-Hilfe-Lehrgang.

Notfallhelfer NRW

Der Notfallhelfer ist ein modularer Aufbau. Er beginnt mit einem erweiterten Erste Hilfe Lehrgang (16 Unterrichtseinheiten). Hier werden Erste Hilfe Kenntnisse vertieft und neue Themen kommen hinzu. So werden auch die Kenntnisse über den Menschlichen Körper vertieft. Es schließt sich ein Frühdefibrillationslehrgang (6 UE) an. Hier wird der Umgang mit dem Frühdefibrillator (AED) und die Herz-Lungen-Wiederbelebung vertieft. Dann erfolgt der Notfallhelferlehrgang mit 12 (UE). Hier wird auch der Umgang mit Sauerstoff und dem Beatmungsbeutel gezeigt. Fallbeispiele runden den Lehrgang ab. Nach einer Prüfung, kann der Notfallhelfer z.B. als First Responder eingesetzt werden.

Fachausbildung Sanität



Einsatzsanitäter

Der Einsatzsanitäter ist eine Fachausbildung, die 80 Unterrichtseinheiten umfassen. Hier werden Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre vermittelt. Natürlich schließt der Lehrgang mit einer Prüfung ab. Der Grundlehrgang erfüllt die Bedingungen des Rettungshelfer NRW. Es schließt sich danach ein Praktikum an im Sanitätsdienst oder auf einer Rettungswache, wobei mind. 5 Hilfeleistungen erbracht werden müssen. Der Aufgabenbereich des Einsatzsanitäters liegt im Sanitätsdienst.

Rettungshelfer NRW.

Der Rettungshelfer NRW hat die gleiche Fachausbildung von 80 Unterrichtseinheiten wie der Einsatzsanitäter. Die Prüfung ist nicht wie beim Einsatzsanitäter Malteser intern, sondern eine staatliche Prüfung. Es schließt sich ein Praktikum auf einer Rettungswache an von insg. 80 Stunden. Der Rettungshelfer NRW darf als Fahrer auf einem KTW eingesetzt werden.

Rettungsdienstliche Ausbildung



Rettungshelfer BUND

Der Rettungshelfer BUND hat eine Fachausbildung von 160 Unterrichtseinheiten. Die staatliche Prüfung ist in den 160 UE Enthalten. Es folgt ein Praktikum im Krankenhaus von 80 Stunden und ein Praktika von 80 Stunden auf einer Rettungswache. Dies kann aber von Bundesland zu Bundesland verschieden sein.

Rettungssanitäter

Der Rettungssanitäter hat wie der Rettungshelfer eine Grundausbildung von 160 Unterrichtseinheiten. Hier werden intensive Themen rund um den Rettungsdienst vermittelt und trainiert. Danach schließt sich ein 160 Stunden umfassendes Rettungswachenpraktikum und ein 160 Stunden umfassendes Klinikpraktikum an. Die Ausbildung schließt mit einer 40 UE umfassenden Prüfungslehrgang ab. Der Rettungssaniäter kann auf einem Krankenwagen als Betreuer eingesetzt werden und auf dem Rettungswagen als Fahrer.















 




Zum Seitenanfang ^